Hier sind deine Feuerwehrnews

Endlich wieder Amtsausscheid der Jugendfeuerwehren

Am Samstag, den 13. Mai 2023, trafen sich die Jugendfeuerwehren des Amtes Wittenburgs zum Amtsausscheid auf dem Sportplatz in Dodow. Um 8:30 Uhr eröffnete Amtsjugendwartin Katrin Wulff die Veranstaltung. Unter den Gästen waren Amtswehrführer André Froh, Gemeindewehrführer der Gemeinde Wittendörp Mathias Pommerening, der Bürgermeister der Gemeinde Wittendörp Kurt Bartels sowie die 2. stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wittenburg Jana Berger.

Nach langer Vorbereitung und vielen Dienststunden zeigten die Jugendlichen ihr Können in den Disziplinen Feuerwehrdienstvorschrift 3, Knoten und Stiche, Erste Hilfe, einem Fragenkomplex sowie dem Löschangriff Nass. Auch ein Spaßteil durfte natürlich nicht fehlen.

Station Feuerwehrdienstvorschrift 3

Station Erste Hilfe 

Folgende Platzierungen wurden im Löschangriff Nass erreicht: 1. Platz Staffel Körchow 1, 2. Platz Jugendfeuerwehr Döbbersen, 3. Platz Jugendfeuerwehr Dodow, 4. Platz Jugendfeuerwehr Tessin, 5. Platz Staffel Wittenburg 1, 6. Platz Staffel Dreilützow 2, 7. Platz Staffel Körchow 2, 8. Platz Jugendfeuerwehr Lehsen, 9. Platz Staffel Dreilützow 1, 10. Platz Jugendfeuerwehr Boddin, 11. Platz Staffel Wittenburg 2.

Folgende Plätze konnten die Jugendlichen in der Gesamtwertung erreichen: 1. Platz Jugendfeuerwehr Döbbersen, 2. Platz Jugendfeuerwehr Tessin, 3. Platz Jugendfeuerwehr Boddin, 4. Platz Jugendfeuerwehr Lehsen, 5. Platz Staffel Körchow 1, 6. Platz Staffel Dreilützow 1, 7. Platz Staffel Wittenburg 1, 8. Platz Jugendfeuerwehr Dodow, 9. Platz Staffel Dreilützow 2, 10. Platz Staffel Körchow 2, 11. Platz Staffel Wittenburg 2.

Den Sieg im Spaßteil sicherte sich die Jugendfeuerwehr aus Lehsen. Herzlichen Glückwunsch an alle für die guten Leistungen. Ihr könnt stolz auf euch sein!

Preise und Pokale

Ein großes Danke geht an die Führungsgruppe des Amtes Wittenburgs, an die Amtsjugendwartin Katrin Wulff und alle fleißigen Helfer für die Organisation des heutigen Tages und den reibungslosen Ablauf.

Im nächsten Jahr würden sich sicher alle Jugendlichen über noch mehr Anfeuerungen durch Freunde und Familie freuen.

Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr
Nadine Falke