Hier sind deine Feuerwehrnews

Jahreshauptversammlung Feuerwehren Amt Wittenburg

Am Freitag, den 12. Januar 2024 lud die Amtswehrführung des Amtes Wittenburg alle Ortswehrführer sowie deren Stellvertreter zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Feuerwehren des Amtes Wittenburg ein. Pünktlich um 18:00 Uhr eröffnete André Froh in seiner Funktion als kommissarisch eingesetzter Amtswehrführer die Versammlung. Neben zahlreichen Kameraden aus den Feuerwehren des Amtes Wittenburg folgte auch einige Gäste seiner Einladung in den Gemeindesaal Tessin. Uwe Puls als Kreiswehrführer, der Gemeindewehrführer der Gemeinde Wittendörp Mathias Pommerening, der Amtsvorsteher Hartwig Kolthof, der Bürgermeister der Gemeinde Wittendörp Kurt Bartels, die zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Wittenburg Jana Berger sowie Frau Pröhl als Sachbearbeiterin des Sachgebiets Brandschutz im Amt Wittenburg waren der Einladung gefolgt. Nach der Eröffnung durch André Froh wurde zunächst eine Schweigeminute für alle im vergangenen Jahr verstorbenen Kameraden abgehalten.

Bevor der Rechenschaftsbericht der Amtsfeuerwehr vorgetragen wurde, erhielten die Gäste das Wort. Uwe Puls lobte zunächst die Einsatzbereitschaft der Kameraden im Amt Wittenburg und wünscht allen Kameraden alles Gute und stets eine gesunde Heimkehr zu ihren Familien. Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. So richtete der Kreiswehrführer auch einige mahnende Worte in Richtung der Amtsverwaltung. Feuerwehrkameraden erfüllen ein wichtiges Ehrenamt und umso wichtiger ist es, die ehrenamtlichen Kameraden auch zu unterstützen und die Aufgaben einer Kommune in Sachen Brandschutz nicht aus den Augen zu verlieren. Herr Kolthof dankt den anwesenden Kameraden vor allem für das gezeigte Engagement in den Bereichen Einsatzabarbeitung, Nachwuchsförderung sowie der Absicherung kultureller und sportlicher Veranstaltungen im Amtsgebiet Wittenburg.

Im Rechenschaftsbericht der Amtswehrführung wurde eines deutlich. Die Kameraden der Feuerwehren im Amt Wittenburg sind stets aktiv und bewirken viel. Mit einem Bilderrückblick startete die Auswertung des Jahres 2023. Viele Höhepunkte wurden hier einmal verbildlicht, bevor es an die Zahlen ging. Die über 400 Kameraden in der aktiven Einsatzabteilung der 16 Ortsfeuerwehren leisteten im Jahr 2023 circa 25000 Stunden Dienst. Hierzu zählen neben den zahlreichen Standortausbildungen und Lehrgangsbesuchen natürlich auch die Veranstaltungen. So fand im Jahr 2023 der Amtsausscheid in Boddin statt. Hier waren zwar nicht alle Ortswehren anwesend, aber dennoch war es für alle Beteiligten eine gelungene Veranstaltung. Die Einsatzzahlen waren im Vergleich zum Jahr 2022 etwas rückläufig. Dies ist vor allem den ausgebliebenen Sturmlagen zu verdanken. Über 100 Einsätze, darunter 44 Brandeinsätze wurden von den Kameraden des Amtes Wittenburg im Jahr 2023 abgearbeitet. Alle im Amt Wittenburg etablierten Arbeitsgruppen haben im Jahr 2023 Hand in Hand zusammengearbeitet und die Arbeit innerhalb der Amtsfeuerwehr mitgestaltet und Ausbildungen organisiert.

Für das Jahr 2024 stehen diverse Ziele auf der Agenda der Amtsfeuerwehr. So gilt es zum einen das bestehende Löschwasserkonzept zu vervollständigen, Gerätehäuser zu erneuern und die Amtswehrführerwahl zu vollziehen.

Neben den aktiven Kameraden und der Ehrenabteilung in den Feuerwehren des Amtes Wittenburg ist auch die Nachwuchsarbeit eine sehr starke Säule des Brandschutzes im Amt Wittenburg. Dies wurde einmal mehr deutlich im Rechenschaftsbericht der Amtsjugendfeuerwehr, der durch die Amtsjugendfeuerwehrwartin Katrin Wulff verlesen wurde.

Jeder einzelne Kamerad und jede einzelne Kameradin der 16 Ortsfeuerwehren leistet eine sehr wichtige Arbeit. Allen gebührt ein großer Dank. Einige dieser Kameraden konnten auch in diesem Jahr besonders geehrt werden. Die Ehrennadel der Amtsfeuerwehr Wittenburg in Bronze konnten in diesem Jahr folgende Kameraden in Empfang nehmen: Katrin Tumbrock, Sebastian Thiede, Uwe Meyer, Rene Schmuck, Enrico Hauser, Martin Schrapers, Susanne Schaukelis, Daniel Leistikow, Matthias Maas und Marcel Kuckert. Die Ehrennadel der Amtsfeuerwehr in Silber nahmen die Kameraden Gottfried Lücken und Mario Greßmann in Empfang. Alles geehrten an dieser Stelle vielen Dank für das gezeigte Engagement.

André Froh dankte in seinen Abschlussworten noch allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2023 und blickt positiv ins neue Jahr. Mit den Worten „Ein spannendes Jahr liegt hinter uns, ein weiteres aufregendes vor uns.“ Beendete er den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Bei einem kleinen Imbiss und mit gemeinsamen Gesprächen wurde der Abend zum Ausklang gebracht.