Hier sind deine Feuerwehrnews

Nachtmarsch der Jugendfeuerwehren

Am Freitag, den 07.10.2022 trafen sich die Jugendfeuerwehren des Amtsbereichs Wittenburg in Lehsen zum diesjährigen Nachtmarsch. Mit dabei war auch die Jugendfeuerwehr aus Banzin. Um 18:00 Uhr trafen sich die 11 Gruppen mit mehr als 90 Kindern und Betreuern am Gerätehaus in Lehsen. Zur Eröffnung begrüßten der Bürgermeister der Gemeinde Wittendörp Kurt Bartels und der Bürgermeister der Stadt Wittenburg Christian Greger die Kinder und Jugendlichen. Beide wünschten den Mannschaften maximale Erfolge und vor allem viel Spaß an diesem Abend.

Herr Greger nahm die Veranstaltung als Anlass, der Wittenburger Jugendfeuerwehr eine Spende zukommen zu lassen. Daniel Essner nahm die Spende als Jugendwart der Feuerwehr Wittenburg dankend entgegen.

Nachdem die Gruppen die Startnummern ausgelost hatten ging es auch schon auf die Strecke. Insgesamt 5 Stationen galt es zu absolvieren. Neben Erste Hilfe, Knoten und Gerätekunde waren zwei Spaßstationen für die Jugendlichen vorbereitet. Einmal musste sich die Gruppe Hand in Hand durch einen Hula-Hoop Reifen schlängeln und bei der anderen Spaßstation wurde Ping Pong gespielt.

Nachdem alle Gruppen sehr zügig wieder am Gerätehaus in Lehsen eintrafen, gab es noch einen kleinen Imbiss und dann stand die Siegerehrung auf der Tagesordnung. Die Podestplätze gingen an folgende Gruppen: Platz 3 Jugendfeuerwehr Dreilützow, Platz 2 Jugendfeuerwehr Döbbersen und Platz 1 Jugendfeuerwehr Tessin. Alle Gruppen zeigten an diesem Abend sehr gute Leistungen. Der Amtswehrführer Bastian Greskamp, die Amtsjugendwartin Katrin Wulff sowie die beiden Gemeindewehrführer Mathias Pommerening und André Froh zeigten sich sichtlich stolz über die sehr starke Beteiligung der Jugendfeuerwehren. Die Kinder und Jugendlichen sind die Zukunft der aktiven Kammeraden und umso schöner ist es zu sehen, dass die Jugendarbeit in unserem Amt so gut angenommen wird.

Abschließend gilt der Dank natürlich der Feuerwehr Lehsen und den Unterstützern des Abends. Die Veranstaltung war rundum gelungen, sodass alle Kinder, Jugendlichen und Betreuer mit einem großen Lächeln den Heimweg antraten.